«

Antifaschistischer Arbeitskreis Detmold ist schon ein Jahr lang Pate für “Schule ohne Rassismus”

Seit einem Jahr ist der Arbeitskreis nun schon erfolgreich Pate im Rahmen des europaweiten Projektes “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage” des “Kolping Sozialseminar Detmold”, eines privaten Berufskollegs zur Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern. Die Schule hatte sich verpflichtet, engagiert Rassismus und Antisemitismus entgegen zu treten und damit Zivilcourage zu zeigen. Weitere PatInnen, die dieses Engagement unterstützen sind Dr. Angelika Claußen, IPPNW Europapräsidentin aus Bielefeld, und Fatih Konuralp, engagierter Streiter gegen Rassismus in Lippe. Für die ErzieherInnen im Anerkennungsjahr hatte sich Konuralp aktiv an einem zweitätgigem Seminar  “Ich bin doch nicht rassistisch” beteiligt. Das Kolping Sozialseminar hat im Rahmen dieses Projektes Fahrten für die neuen Klassen zur Gedenkstääte Wewelsburg (Ehemaliges KZ und geplante SS-Schule) organisiert – geplant ist dies zu einer regelmäßigen Maßnahme im Rahmen des Politik-Unterrichtes zu machen. Außerdem leistete der Arbeitskreis Unterstützung bei der Teilnahme mehrerer Klassen an einem “Stadtrundgang auf den Spuren der NS-Zeit in Detmold”. “Wir freuen uns, dass sich in Lippe so viele Schulen verpflichtet haben nicht zu Rassismus und Antisemitismus zu schweigen”, so Volker Wiemann vom Arbeitskreis, “wir sind sehr stolz darauf das Kolping Sozialseminar Detmold dabei begleiten zu können”.